Fit im Alter durch den TV Eintracht Algermissen

Wieder einmal hatte der Förderverein des TV Eintracht Algermissen seine Senioren sowie jeden Interessierten aus der Gemeinde eingeladen.

Zwei völlig unterschiedliche Themen standen diesmal auf dem Programm. Natürlich gab es auch wieder Kaffee und Kuchen, fast 40 Algermissenerinnen und Algermissener waren der Einladung gefolgt.

Im ersten Teil der Veranstaltung stellte Dr.Claus Huth, selbst Mitglied des Fördervereins, die Sportangebote des TV Eintracht Algermissen für ältere Menschen vor. Ausgehend von der immer höher werdenden Lebenserwartung der Bevölkerung und dem Bedürfnis, das Alter tatsächlich genießen zu können, appellierte er daran, dass viel Bewegung dem Wohlbefinden und der Erhaltung der Gesundheit unbedingt förderlich ist. Nur durch regelmäßige sportliche Bewegung ist es möglich, Leistungsfähigkeit, Beweglichkeit und Vitalität zu verbessern sowie überflüssigen Pfunden den Kampf anzusagen

Und nicht zu unterschätzen ist hierbei auch die geistige Fitness, die durch gemeinschaftliche Aktivitäten besonders unterstützt wird.

Der TV Eintracht bietet sehr viele Möglichkeiten, sportlich aktiv zu sein. Es gibt allein 6 Gymnastikgruppen für Damen und Herren, die sich nicht nur an jüngere Menschen wenden, sondern ganz besonders an die Älteren. Des Weiteren gibt es den allwöchentlichen Lauftreff, der Läufer und Walker zu gemeinsamer Bewegung vereint. Es wurde im Vortrag erläutert, warum geraden Walken, Schwimmen – exklusiv dank TVE möglich – und die Funktionsgymnastik so wichtig und nützlich sind. Auch Radfahren – das neueste Angebot des TVE – lädt alle ein, die sich sportlich betätigen wollen. Ideal für jedes Alter ist Boule, die bekannte Sportart, die in Frankreich allerorts zu finden ist. Auch dies ist im TV Eintracht zweimal wöchentlich möglich.

Besonders ausführlich widmete sich der Referent dem Thema Wandern, das er als ein ganz ideales Betätigungsfeld für Senioren hält. Es vereint eine sportliche Aktivität mit der Freude an der Landschaft, an der Natur, an kulturgeschichtlichen Denkmalen. Das gemeinsame Erleben unterschiedlicher Herausforderungen stärkt das Immunsystem und den Bewegungsapparat, ist gut für Herz und Kreislauf und macht schlank.

Alle Sportgruppen des TVE pflegen neben dem Sport ein sehr geselliges Vereinsleben, was besonders für ältere Menschen von Bedeutung ist, denn es werden nirgends sportliche Höchstleistungen erwartet, auch wenn es manchmal sogar an die Grenzen geht und jeder sein Bestes gibt, um Mithalten zu können. Aber immer steht neben der sportlichen Bewegung das Miteinander im Mittelpunkt, die Freude am Leben, die Kommunikation und das gemeinsame Feiern.

Im zweiten Teil der Veranstaltung zeigten Ernst-Heinz Evers und Wilfried Moch wahre Erinnerungsschätze, nämlich zwei Filme aus den Jahren 1958 und 1972. Da war die Freude groß, wenn die Zuschauer immer wieder Algermissener entdeckten, die das Leben der Gemeinde vor Jahrzehnten prägten. Und besonders groß war die Begeisterung, wenn sich dieser und jener der Gäste selbst wieder entdeckte. Sicher, die Qualität des Filmmaterials entsprach nicht immer dem heutigen Standard, aber das nahmen alle Besucher des Nachmittags gern in Kauf, denn viele Erinnerungen wurden wach.

Abschied von Rosi Never

Nach langer schwerer Krankheit mussten wir uns von Roswitha Never verabschieden. 

Wir verlieren mit Roswitha ein stark engagiertes Vereinsmitglied im TVE, aber auch im Förderverein. 

Als Abteilungsleiterin “Lauftreff” war sie von 1998 bis 2004 tätig. Danach saß sie als Beisitzerin im Verwaltungsausschusss. Ihre Aufgabe war die Koordination zwischen TVE und FÖV.  2008 wurde sie aufgrund 10-jähriger Arbeit als Abteilungsleiterin und Verwaltungsausschussmitglied mit der Ehrennadel mit Stein des TVE ausgezeichnet.

Nachdem Gerd Queißer 2008 aus beruflichen Gründen sein Amt nicht mehr ausüben konnte, lag es nahe, dass Roswitha zur 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Immerhin war sie seit der Gründung des FÖV (10.1.2000) Mitglied und somit im Thema; gehörte sie doch seit 2004 dem FÖV-Vorstand als Schriftführerin an. Ihr besonderes Anliegen war es, mit den FÖV-Angeboten Kinder und Jugendliche bzw. junge Familien zu unterstützen. 12 Jahre Vorstandsarbeit im FÖV, davon 8 Jahre Vorsitzende !

Für diese bemerkenswerte Leistung zollen wir Roswitha besondere Anerkennung und sagen DANKE für ihr großartiges Engagement.

Wir verlieren mit Rosi nicht nur ein sehr engagiertes Vereinsmitglied, sondern gleichzeitig eine gute Freundin. Aus gesundheitlichen Gründen stand sie 2016 für eine Wiederwahl leider nicht mehr zur Verfügung. Wir verlieren mit Rosi nicht nur ein sehr engagiertes Vereinsmitglied, sondern gleichzeitig eine gute Freundin.

Wir werden sie sehr vermissen, oft und gern von ihr sprechen und ihr Andenken in Ehren halten.

 

 

FÖV des TVE Kopie

Wir freuen uns, wenn gerade Sie (!) uns unterstützen.

Wir unterstützen hauptsächlich die Jugendarbeit des TVE, daneben auch soziale Projekte rund um den TV Eintracht.

Ein Grund mehr, liebe Freunde und Gönner, bei Ihnen um eine Mitgliedschaft zu werben. Wir appellieren aber auch an unsere TVE-Mitglieder: Unterstützt uns durch eine Mitgliedschaft, erst dadurch kann die Arbeit im FÖV überhaupt erst ermöglicht werden.

Natürlich lebt der Förderverein auch von Spenden. Schon über die kleinste Spende freuen wir uns. Jede Spende hilft, die Ziele des FÖV, nämlich die Kinder- und Jugendarbeit zu unterstützen, zu erhalten und evtl. sogar zu erweitern.

Für Fragen rund um die Förderung und Unterstützung des TVE stehen Angela Heinemann, Wilfried Moch, Heidi Klug und Dr. Claus Huth gerne bereit. Die Telefon-Nummern können Sie unter “Vorstand” einsehen.

 

(Bilder: Hermann Lachmann/Bericht: Angela Heinemann)

Suchen ...