Donnerstags-Frühaufsteher feierten auch 2017 wieder Weiberfastnacht

Die „Frühaufsteher- Gymnastik- Gruppe“ kann auch zünftig feiern und zwar die Weiberfastnacht – wie man sieht. Alle hatten sich bunt angezogen.

Es gab lustige Gedichte und Sketche zu hören und es wurde viel gelacht, getanzt und köstlich gespeist. Wie sich das eben an diesem Tag gehört. Männer waren natürlich nicht zugelassen. Fast 30 Sportlerinnen waren fröhlich dabei, das spricht für den Zusammenhalt in dieser Gymnastikgruppe am Donnerstag Vormittag.

Ausflug der Donnerstags-Gruppe (die Frühaufsteher)

Am 16.Juni sind wir morgens mit der Bahn ab Algermissen losgefahren und abends wieder zurück. Wir freuten uns über warmes sonniges Wetter. Erst auf der Rückfahrt bei Goslar (da saßen wir aber schon wieder im Zug) fing es an zu regnen. War uns dann egal!

In der Marienteichbaude gab es gut und reichlich Essen, für uns kleine Frauen viel zu große Portionen.

Anita und Renate hatten die Speisekarte runtergeladen, vorher die Mittags-Gerichte aussuchen lassen und Renate hat dann angerufen und bestellt. So klappte es bei Tisch hervorragend.

Danach ging es auf den Baumwipfel-Pfad. Erhabene und interessante Eindrücke, soviel wie jeder wollte.

Anschließend konnte jeder für sich noch einige Zeit verbringen, egal ob hinauf auf den Burgberg oder durch Bad Harzburgs herrlichen Stadtpark. Der Weg zum Bahnhof wurde auch nicht zu lang, führte er doch direkt durch die Fußgängerzone in der City. Wer mochte hatte auch hier noch genug Zeit für Kaffee, Kuchen oder einen Eisbecher. Alle waren sich einig: es war ein schöner Tag. Danke an die Organisatorinnen Angelika, Anita und Renate.

50 Jahre Gymnastik-Abteilung des TV Eintracht Algermissen e. V.

– ein schöner Grund zum Feiern!

Gymnastik 3

Bevor es aber ans Feiern geht, sollten wir an alle Gymnastinnen und Gymnasten gedenken, die wegen Krankheit heute nicht hier sein können. Wir übermitteln Ihnen unsere herzlichen Grüße und besten Genesungswünsche.

Wir sollten aber auch der Gymnastinnen und Gymnasten gedenken, die in den letzten 50 Jahren von uns gegangen sind. Ich bitte euch, sich von euren Plätzen zu erheben um der Verstorbenen zu gedenken.

Wir gedenken unserer Verstorbenen und werden ihnen ein ehrendes Andenken bewahren.

Ihr habt euch zu Ehren unserer Verstorbenen von den Plätzen erhoben. Ich danke euch.

50 Jahre – Gymnastik-Abteilung – eine lange – eine wundervolle Zeit.

Damals ergriffen acht Algermissener Frauen die Initiative und taten sich zusammen, um die erste Damen-Gymnastikgruppe des TVE Algermissen zu gründen.

Am 12.3.1966 schlug der Oberturnwart Heinrich Nothdurft die Gründung einer Hausfrauenabteilung vor. Sie sollte von einer bezahlten Übungskraft (das war dann die neunte Frau) geleitet werden. Spontan meldeten sich 30 Frauen, um sich neu in den Verein aufnehmen zu lassen. Von Udo Hahn kam die Anregung, sich mit Frau Schubert aus Wehmingen in Verbindung zu setzen. Als Entgelt soll ihr ein Stundensatz von 4,- DM gezahlt werden. Dazu wurde ein Fahrplan aufgestellt, da Frau Schubert geholt und wieder nach Haus gebracht werden musste.

Am 18. Mai 1966 wurde dann die Hausfrauen-Abteilung ganz offiziell gegründet.

In der Vorstandssitzung vom 8.12.1966 war zu lesen:

Der Turnbetrieb wird sehr gut besucht, der Schnitt pro Übungsabend liegt bei 35 Turnerinnen. Für die Hausfrauenabteilung sollen einige Schallplatten und ein guter Plattenspieler angeschafft werden. Außerdem 40 Stäbe, Sprungseile und Reifen sowie ein Geräteschrank.

In der Generalversammlung vom 4. März 1967 führte der Vorsitzende Karl Schütte aus, dass in allen Abteilungen ein lebhafter Aufschwung zu verzeichnen sei. Vor allem aber die neu gegründete Hausfrauenabteilung habe alle Erwartungen übertroffen. Daher werden beim Schauturnen, am 8.April 1967 erstmals auch die Hausfrauen auftreten und zwar 2 x ! Unter Top 3 (Gen.-Versammlung 4.3.1967) wurden erstmals auch drei Frauenturnwartinnen –  einstimmig – gewählt: Renate Deppe, Thekla Hahn und Elisabeth Hartmann.

Vier der Algermissener Damen sind heute noch aktive Sportlerinnen und topfit:

Gymnastik-Gr__nderinnen 2

Marlies Springmann, Elisabeth Hartmann, Mechthild Bulke und Erika Even.

Inzwischen zählt die Gymnastik-Abteilung des TV Eintracht 270 Mitglieder! Man findet neben den Damen Gymnastik-Gruppen und der Step-Aerobic-Gruppe auch zwei Männer-Gymnastik-Gruppen mit ca. 50 Männern.

1972 entstand in der Gymnastik-Gruppe auch eine Schwimmabteilung. Schwimmwartin wurde Gertrud Hagemann. Heute noch fahren etliche Gymnastinnen nach dem Sport ins Harsumer Schwimmbad.

Ab dem Zeitpunkt der damaligen Gründung wurde sportliche Aktivität großgeschrieben und die eine oder andere feierliche Gemeinsamkeit begangen. Wer kann das besser beurteilen, als die Teilnehmerinnen und die Teilnehmer der Gymnastikgruppen selbst.

Vor 5 Jahren – zum 45. Bestehen – fand ein großes Boßel-Turnier plus Boßel-Abitur mit anschließender Feier auf dem Hof Josef Ernst statt, welches die seinerzeitige Abteilungsleiterin Claudia Budde mit einem Planungsteam, tatkräftig von den Männergymnasten unterstützt, organisiert hatte. Es wurde ein unvergesslicher Tag für alle Beteiligten.

Nun besteht die Gymnastikabteilung 50 Jahre, aus dem TVE nicht mehr weg zu denken. Ob Turnfeste, Sportschauen, Jahres-Abturnen oder Volksfest-Umzüge. Gute Laune und Geselligkeit gehören ebenso dazu, wie Ausflüge – egal ob per Rad, Auto, Bus und Bahn oder – seit einigen Jahren – per Jumbo-Jet.

Für heute, auf den Tag genau 50 Jahre, war die Planung und Vorbereitung recht kurzfristig, gab es doch im letzten Vierteljahr keinen Abteilungsleiter /oder -leiterin. (Jetzt gibt es wieder eine: D.Jopp).

Elisabeth Hartmann nahm kurzerhand und schnell die Organisation in die Hand und schaffte es, einen Fototermin auf die Beine zu stellen, eine kleine Ausstellung vorzubereiten und bei Hänschen den Saal zu reservieren mit Essen und allem was dazu gehört.

Das Wichtigste aber überhaupt ist, dass es ihr, unter Mithilfe einiger Turnschwestern, gelang, hier heute so viele Abteilungsmitglieder versammeln zu können.

Das ist schon eine stolze Leistung, welche, wie ich meine, besondere Anerkennung und einen extra Applaus verdient. Danke Lieschen!

Nun wünsche ich uns allen einen fröhlichen und interessanten Jubiläumsabend.

Angela Heinemann

Ehren-Vorsitzende TVE

18.05.2016

Suchen ...