Damen holen wichtigen Sieg gegen Gronau

Mit 33:21 konnte die Damen-Mannschaft des TV Eintracht Algermissen gegen die HSG 09 Gronau/Barfelde einen ebenso unerwartet deutlichen wie bedeutsamen Sieg einfahren. Wenige Tage zuvor hatten die TVE-Damen beim Tabellenzweiten TuS Altwarmbüchen II mit 22:28 den Kürzeren gezogen.

Am Sonntagabend standen die Algermissenerinnen in Burgdorf der Landesliga-Reserve des TuS Altwarmbüchen gegenüber. Die deutliche Tabellenlage wurde durch ein Hinspielresultat von 10:23 aus TVE-Sicht noch unterstrichen. Nachdem Altwarmbüchen nach gut zehn Spielminuten mit 5:0 in Führung lag, deutete wiederum alles auf ein deutliches Ergebnis hin. Die TVE-Damen kamen in der Folge jedoch besser ins Spiel und konnten den Rückstand zumindest konstant halten. So stand es beim Seitenwechsel 15:10 für Altwarmbüchen.

Die Algermissenerinnen kamen zunächst gut in die zweite Halbzeit und verkürzten auf 15:13, ehe Altwarmbüchen beim 20:15 dann doch den alten Abstand wieder hergestellt hatte. Eine gute Viertelstunde vor Schluss waren die TVE-Damen dann allerdings wieder in Schlagdisanz beim Zwischenstand von 21:19. Mit einem Zwischenspurt auf 25:19 machte Altwarmbüchen dann alles klar und sicherte sich den Sieg beim Endstand von 28:22.

„Insgesamt haben wir eine ordentliche Leistung gezeigt und uns gut verkauft“, sagen die TVE-Trainer. „Altwarmbüchen steht zu Recht auf einem Aufstiegsplatz, wir haben heute gezeigt, dass wir uns aber von diesen Gegnern auch nicht verstecken brauchen.“

Am Mittwochabend stand dann das Nachholspiel der TVE-Damen gegen die HSG 09 Gronau/Barfelde an. Das Hinspiel am ersten Spieltag hatte Gronau deutlich mit 33:22 für sich entscheiden können und damit für einen Fehlstart in die Saison auf TVE-Seite gesorgt. Nach ausgeglichener Anfangsphase (3:3 nach vier Minuten) setzten sich die Algermissener Handballerinnen bis zur neunten Minute auf 7:3 ab. Nach 18 Minuten leuchtete gar ein 12:4 von der Anzeigetafel, woraus bis zum Halbzeitpfiff ein 17:8 wurde.

Die zweite Halbzeit verlief auch wegen einer schweren Verletzung einer Gronauer Spielerin deutlich zäher. Die TVE-Damen ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und setzten sich kontinuierlich weiter ab bis zum 26:14 eine Viertelstunde vor dem Ende. Das Spiel war nun entschieden. Die Algermissenerinnen blieben jedoch torhungrig und krönten ihre Leistung mit einem deutlichen 33:21-Endstand.

„Ein sehr gutes Spiel von uns“, resümieren die Algermissener Trainer. „Die Punkte waren extrem wichtig im Abstiegskampf – mit dem kleinen i-Tüpfelchen, gegen Gronau auch noch den direkten Vergleich gewonnen zu haben. Man weiß ja nie, was noch so passiert.“

Am kommenden Sonntag (10. März, 15 Uhr, Sporthalle Ostpreußenstraße) empfangen die TVE-Damen den Tabellenführer HSG Laatzen-Rethen. Die Serie von drei Heimsiegen in Folge zu verlängern dürfte ein schwieriges Unterfangen werden, allerdings mussten sich die TVE-Damen im Hinspiel auch erst zum Ende hin geschlagen geben.

Es spielten gegen Altwarmbüchen: Swantje Streich (6 Tore / davon ein Siebenmeter), Kira Rautenstrauch (4), Stefanie Wagener (3/2), Clara Gleitz, Carla Holstein, Mareike Mielich (je 2), Kristina Wahrburg (1/1), Celina Tönnies, Sophia Schulmeister (je 1), Olga Schulz, Alina Franz und Torhüterin Lena Romer.

Es spielten gegen Gronau: Stefanie Wagener (9), Swantje Streich (6), Celina Tönnies (4), Kira Rautenstrauch (3), Mareike Mielich, Kristina Wahrburg, Olga Schulz, Lisa Weiterer (je 2), Carla Holstein, Alina Franz, Clara Gleitz (je 1), Sophia Schulmeister, Sandra Winter und Torhüterin Lena Romer.

Damen siegen zum Jahresauftakt

Mit 20:19 besiegten die Handball-Damen des TV Eintracht Algermissen am Mittwochabend die zweite Mannschaft der SG Börde Handball. Nachdem im alten Jahr nur ein Sieg gelang und der Jahreswechsel als Tabellenletzter der Regionsliga begangen wurde, ist dieser Sieg ein gelungener Start ins Jahr 2019.

Krankheitsbedingt standen nur zehn Spielerinnen im TVE-Aufgebot, die dem 14 Köpfe großen Kader aus Schellerten, Söhlde und Umgebung gegenüber standen. Die erste Halbzeit verlief zunächst sehr ausgeglichen. Die SG Börde konnte zwar mit 3:5 und 5:7 jeweils mit zwei Toren in Führung gehen, beim 5:5 und 8:8 war aber der Ausgleich jeweils schnell wieder erreicht. Die letzten zehn Minuten vor der Pause gehörten dann den Gastgeberinnen aus Algermissen, die bis zum Seitenwechsel ein 12:9 herausarbeiteten.

Die zweite Halbzeit begann zunächst ebenfalls erfreulich für das TVE-Team, das mit 14:10 in Führung gehen konnte. Die SG Börde verschärfte fortan jedoch das Tempo, das die Algermissenerinnen mit wenig Erfolg mitzugehen versuchten. Binnen sieben Minuten war das Spiel gedreht und die SG Börde führte ihrerseits mit 14:16. In den nächsten zehn Minuten blieben die Algermissener Damen ohne Gegentor und legten damit den Grundstein für den Sieg. Die TVE-Mannschaft ging mit 18:16 in Führung, führte gar 20:17 und brachte die Führung dann ins Ziel beim Endstand von 20:19.

„Auch wenn der Sieg knapp ausfällt, ist er in unseren Augen verdient“, sagen die TVE-Trainer. „Die Defensivleistung war der Schlüssel zum Erfolg, hier haben wir dem Gegner wenige Gelegenheiten gelassen, sich zu entfalten.“

Die TVE-Damen haben nach diesem Sieg nun vier Punkte auf der Habenseite und damit aufgeschlossen zum MTV Elze und zu Blau-Weiß Hildesheim III. Diese beiden Teams sind auch just die nächsten Gegner, am 9. Februar reisen die Algermissenerinnen nach Hildesheim, ein Wochenende später ist Elze an der Ostpreußenstraße zu Gast.

Es spielten: Stephanie Wagener (7 Tore), Swantje Streich (4 / davon zwei Siebenmeter), Celina Tönnies, Lena Bettels (je 3), Mareike Mielich (2), Lisa Weiterer (1), Kira Rautenstrauch, Sophia Schulmeister, Sandra Winter und Torhüterin Lena Romer.

TV Eintracht Algermissen – Handball im Dunkeln

 

Das neue Jahr haben die Handballer des TV Eintracht im Dunkeln begonnen. Am 02. Januar wurde die komplette Sporthalle verdunkelt und Leuchtstoffröhren aufgehängt. Das Spielfeld, die Tore und die Bälle wurden mit UV-aktivem Klebeband abgeklebt. Das Motto des Tages war „Schwarzlichthandball“.

Den Anfang machte die Jugend. In gemischten Mannschaften wurden sich Gruppennamen ausgedacht. Dazu haben sie, um den Effekt des Schwarzlichtes zu verstärken, ihre weißen T-Shirts mit UV-aktiver-Farbe bemalt sowie die Gesichter und Arme mit Bodypainting-Farbe geschminkt. Der Spaß konnte losgehen. Schnell war jedoch klar, dass Handballspielen im Dunkeln schwieriger ist als gedacht. Aber es geht – und war total witzig, so die einheitliche Meinung der Kids.

Ab 20 Uhr waren dann die Erwachsenen dran. Auch hier wurde in gemischten Mannschaften gespielt, jedoch in schwarzen T-Shirts. Eine der spielenden Mannschaften trug zur Unterscheidung orangefarbene Leibchen. Doch auch hier durfte die Gesichtsbemalung nicht fehlen. Die Erwachsenen hatten ebenfalls viel Spaß dabei und waren von dieser Veranstaltung sehr fasziniert.

Fazit aller Teilnehmer: „Man hat Handball mit anderen Augen gesehen… oder auch nichts gesehen“! Eins steht fest, in Algermissen wurde nicht zum letzten Mal Schwarzlichthandball gespielt.
Danke an alle Helfer, Trainer und Schiris, ohne die so eine Veranstaltung gar nicht möglich ist. Ein zusätzlicher Dank geht an Event4live (Inhaber Timo Gölke) für die Bereitstellung der Leuchtstoffröhren.

Damen: Heimniederlage gegen den Hannoverschen SC

Am Samstagabend hatten die Handball-Damen des TV Eintracht Algermissen die Drittvertretung des Hannoverschen SC zu Gast. Beide Teams konnten nicht mit ihren bestmöglichen Aufstellungen agieren, was sich im Spielverlauf auch deutlich bemerkbar machte. Nach ordentlichem Start führte der TVE nach einer Viertelstunde mit 4:3. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs erzielten die TVE-Damen jedoch keinen weiteren Treffer mehr, so dass bis zum Seitenwechsel ein deutlicher Rückstand von 4:10 von der Anzeigetafel leuchtete.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Algermissenerinnen zunächst gut zurück ins Spiel gekommen und verkürzten auf 6:10. Eine weitere Viertelstunde ohne Treffer besiegelte dann die Niederlage, die mit 8:17 ihr Endresultat fand.
„Die Torchancen, um selbst etwa 20 Tore erzielen zu können, waren durchaus vorhanden“, sagen die TVE-Trainer. „Die zur Verfügung stehende Mannschaft hat ihr Bestes gegeben; es hat leider deutlich nicht gereicht, um Punkte zu holen.“
Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die TVE-Damen am 9. Dezember mit einem Auswärtsspiel in Sehnde weiter. Es handelt sich bereits im das letzte Spiel der Hinrunde.

Es spielten: Clara Gleitz (4 Tore), Stefanie Wagener (2 / davon ein Siebenmeter), Lisa Ernst (1), Kira Rautenstrauch (1/1), Kristina Wahrburg, Lena Bettels, Sandra Winter und Torhüterin Lena Romer.

WJC: Knappe Niederlage in Hameln

In ihrem zweiten Spiel in der Regionsoberliga war die weibliche C-Jugend zu Gast in Hameln bei der zweiten Mannschaft der JSG Weserbergland. Nach spannendem Verlauf konnte sich das Heimteam am Ende mit 29:26 durchsetzen.

Vom Anpfiff an entwickelte sich eine temporeiche Partie, nach acht Spielminuten waren bereits neun Tore gefallen (6:3 für die JSG Weserbergland). Als Mitte der ersten Halbzeit die JSG eine kurze Schwächephase des TVE ausnutzte und damit von 6:5 auf 9:5 erhöhte, war der erste und auch letzte Vier-Tore-Vorsprung des Spiels erreicht. Denn die TVE-Girls verkürzten prompt wieder auf 9:7 und 10:8 und gingen auch mit einem knappen Rückstand von 15:13 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel bot sich zunächst das gleiche Bild: Die Algermissener Mannschaft ließ nicht abreißen, schaffte es aber auch nicht, das Spiel zu drehen. So dauerte es bis sieben Minuten vor dem Ende bis der erste Ausgleich seit dem 3:3 erreicht wurde. Die Schlussphase war dann erst nichts für schwache Nerven – und sie wurde noch einmal torreich. 13 Tore wurden in den letzten sieben Minuten Zeit. Die TVE-Mannschaft mühte sich im Angriff redlich ab und kam dann auch zu Torerfolgen, die JSG hatte jedoch immer eine Antwort parat und nutzte die sich bietenden Chancen konsequent, so dass die Partie beim 29:26 ihr Ende fand.

„Wir haben gegen wirklich starke Einzelspielerinnen des Gegners gerade in der Schlussphase keine Mittel mehr gefunden“, sagen die TVE-Trainer. „haben jetzt zum zweiten Mal gesehen, dass wir gutes Regionsoberliga-Niveau haben. Allerdings hat es dieses Mal nicht gereicht, um zu punkten.“

Am kommenden Wochenende haben die TVE-Girls spielfrei. Die nächste Partie steht am 9. Dezember auf dem Plan, in der Sporthalle an der Ostpreußenstraße ist dann die SG Misburg zu Gast.

TVE-Damen holen sich den ersten Saisonsieg

Mit 25:21 sicherten sich die Handball-Damen des TV Eintracht Algermissen gegen die SV Alfeld ihren ersten Saisonsieg. Eine erste Duftmarke setzten die TVE-Spielerinnen bereits in der Anfangsphase, als sie schnelle Tore erzielten zur 3:0-Führung. Zwar kamen die Gäste aus der ehemaligen Kreisstadt besser ins Spiel, man erkannte aber das Selbstvertrauen, das dieser Blitzstart beim Heimteam ausgelöst hatte. „Die Körpersprache war eine komplett andere als in den letzten Spielen“, beobachteten die TVE-Trainer die Grundlage für den erfolgreichen Spielverlauf. Alfeld ließ allerdings nicht locker und hielt bis zum Pausenstand von 11:11 mit.

Die zweite Halbzeit blieb zunächst noch ausgeglichen (14:14 nach gut 40 Minuten). Ausgerechnet das letzte Spieldrittel, das den Algermissener Damen in den vergangenen Spielen Probleme bereitet hatte, geriet nun aber zu einer starken Vorstellung. Beim 17:15 wurde erstmals wieder eine Zwei-Tore-Führung herausgespielt, zwölf Minuten vor dem Ende stand es 18:17 für den TVE. Fast neun Minuten ohne Gegentor ließen den Vorsprung bis auf 22:17 wachsen. Der Sieg wurde dann bis zum Endstand von 25:21 ins Ziel gebracht.

„Natürlich geht es in solchen Spielen um Kampf und Leidenschaft“, bilanzieren die TVE-Trainer. „In diesen Bereichen haben wir eine tolle Partie geboten. Aber auch handballerisch haben wir klar zugelegt und uns den Sieg auch darüber verdient.“

Trotz des Sieges verbleibt das Damen-Team des TV Eintracht Algermissen auf dem letzten Platz der Regionsliga.  Am kommenden Samstag treten die TVE-Damen beim TV 87 Stadtoldendorf an, der mit 6:8 Punkten aktuell den siebten Tabellenplatz einnimmt. „Wir wollen nachlegen“, geben die Algermissener Trainer die Marschrichtung vor.

Es spielten: Swantje Streich (12 Tore/ davon drei Siebenmeter), Olga Schulz (6/3), Sarah Voges (3), Alina Franz (2), Sophia Schulmeister, Celina Tönnies (je 1), Kristina Wahrburg, Clara Gleitz, Lisa Weiterer, Laura Peters, Sandra Göhler und als Torhüterin Aileen Petters.

Damen: 40 Minuten lang mitgehalten

Etwas mehr als 40 Minuten des Spiels waren die Handball-Damen des TV Eintracht Algermissen in Schlagdistanz zu ihrem Gegner, der HSG Laatzen-Rethen. Zu diesem Zeitpunkt lagen die TVE-Damen mit 20:18 zurück. Die Schlussphase des Spiels gehörte jedoch vollends den Gastgeberinnen aus der Messestadt, die letztlich mit 26:19 das Spiel gewannen. Laatzen bleibt mit nun 10:2 Punkten Tabellenzweiter, die Algermissenerinnen müssen mit ihren 0:10 Zählern weiterhin auf den ersten Punktgewinn warten.

„Wir haben immer wieder Phasen, in denen uns nicht viel gelingt“, sagen die TVE-Trainer. „Das konnten wir eine Zeit lang ausgleichen und uns herankämpfen. Am Ende haben wir aber nicht mehr viel zusammen bekommen.“

Das für das kommende Wochenende geplante Heimspiel gegen die SG Börde Handball II wird aller Voraussicht nach auf Antrag des Gegners verlegt, so dass die TVE-Damen dann am 11. November steigt. Zu Gast an der Ostpreußenstraße ist dann das Team der SV Alfeld.

Es spielten: Alina Franz (8 Tore / davon drei Siebenmeter), Swantje Streich (4), Sarah Voges (3), Sandra Göhler (2), Kira Rautenstrauch (1), Kristina Wahrburg (1), Olga Heuer, sowie die Torhüterinnen Lena Romer und Aileen Petters.

Damen: Erwartete Niederlage gegen den Tabellenführer

Mit 10:23 unterlagen die Handball-Damen des TV Eintracht Algermissen am späten Sonntagnachmittag gegen den Regionsliga-Tabellenführer TuS Altwarmbüchen II. „Leider ist es uns nur in Phasen etwas gelungen, den Favoriten zu ärgern. Ansonsten wurde Altwarmbüchen seiner Favoritenrolle gerecht“, sagen die Algermissener Trainer.

Als der TVE nach knapp zehn Minuten mit 3:2 führte, sah sich der Altwarmbüchener Trainer zu einem Time-Out gezwungen. Die TuS-Mannschaft schien verstanden zu haben und wendete das Spiel prompt bis auf 3:9. Der Favorit hatte die Zeichen auf Sieg gestellt, wenngleich der TVE auf 5:10 zum Seitenwechsel minimal verkürzen konnte. In der zweiten Halbzeit zog Altwarmbüchen weiter davon auf 5:15, ein kleiner TVE-Zwischenspurt reduzierte den Vorsprung bis auf 8:15. Über 8:21 gelangte man schließlich zum Endstand von 10:23.

Die Damen des TV Eintracht Algermissen bleiben damit Schlusslicht der Regionsliga-Tabelle. Am kommenden Samstag spielen die TVE-Damen bei der HSG Laatzen-Rethen, eine Woche drauf kommt die SG Börde Handball II in die Ostpreußenstraße. „Das sind dann schon eher Gegner unserer Kragenweite“, sagen die TVE-Trainer.

Es spielten:  Swantje Streich, Stephanie Wagener (je 3 Tore), Alina Franz (4 / davon zwei Siebenmeter), Kira Rautenstrauch (1), Kristina Wahrburg, Olga Heuer, Celina Tönnies, Sandra Göhler, Clara Gleitz, Carla Holstein, Xenia Vornkahl, Berit Willemsen sowie die Torhüterinnen Lena Romer und Aileen Petters.

Damen: Elze macht in der Schlussphase den Sack zu

Es ging wie schon in der Vorwoche beim Heimspiel gegen die DJK BW Hildesheim III torarm zu beim Spiel der Damen des TV Eintracht Algermissen. Das dritte Saisonspiel des TVE beim MTV Elze ging mit 18:12 verloren, was in der Tabelle aktuell den letzten Platz in der Regionsliga bedeutet.

„Ein sehr schweres und unangenehmes Spiel für uns“, bilanzieren die TVE-Trainer. „Es hätte sehr gut laufen müssen, um Punkte zu holen. Bis zur 45. Minute waren wir auch auf einem guten Weg, die Schlussviertelstunde ging dann aber leider deutlich an Elze.“

Zäh war das Spiel bereits ab dem Spielbeginn. Erst in der dritten Minute fiel der erste Treffer der Partie, das erste TVE-Tor gelang erst in der achten Minute zum 2:1. Nach gut zehn Minuten stand es 4:1 für Elze. Nun fiel fast sechs Minuten gar kein Tor, ehe die TVE-Damen mit einem Doppelschlag auf 4:3 herankamen. Beim 5:5 war der erste Ausgleich erzielt, dem Führungstreffer blieb zu Unrecht die Anerkennung verwehrt, so dass es bis zum Seitenwechsel beim ausgeglichenen Spielstand blieb (6:6).

Auch die zweite Halbzeit blieb zunächst ausgeglichen. Nach etwas mehr als 45 Spielminuten führte Elze mit 12:11, baute diesen Vorsprung dann allerdings schlagartig bis auf 17:11 aus, so dass die Partie drei Minuten vor dem Ende ihren Sieger gefunden hatte und bei 18:12 ihr Ende fand.

Nach einer dreiwöchigen Herbstferienpause gehen die TVE-Damen am 21. Oktober wieder auf Torejagd. Zu Gast an der Ostpreußenstraße ist dann der TuS Altwarmbüchen II, der mit 8:0 Punkten und 112:64 Toren die Regionsliga-Tabelle anführt.

Es spielten: Alina Franz, Laura Peters (je 3 Tore), Sarah Voges (2), Kristina Wahrburg, Kira Rautenstrauch, Xenia Vornkahl, Sandra Göhler (je 1), Lena Romer und Aileen Petters.

 

WJC: Auswärtsniederlage in Herrenhausen

In ihrem dritten Saisonspiel musste die weibliche C-Jugend des TV Eintracht Algermissen ihre erste Niederlage hinnehmen. Bei den HSV Nordstars, einer Jugendspielgemeinschaft aus den hannoverschen Stadtteilen Herrenhausen, Stöcken und Vinnhorst, unterlagen die TVE-Girls mit 28:17.

Vom Spielbeginn weg dominierten die Nordstars das Geschehen. Schnell lagen die Algermissenerinnen mit 5:0 zurück, kamen dann aber besser ins Spiel. Die Fehler, die noch in der Anfangsphase zu Ballverlusten und schnellen Gegentoren führten, wurden nun vermieden. Gleichzeitig gelang es, mehr Druck auf das Nordstars-Tor auszuüben. So konnte der Rückstand bis zum Seitenwechsel beim Stand von 12:6 konstant gehalten werden.

Im zweiten Durchgang wurde die Partie insgesamt tempo- und torreicher. Die Nordstars konnten ihren Vorsprung bis auf 19:8 etwa 15 Minuten vor dem Ende ausbauen. In der Schlussphase gelang es den Algermissenerinnen dann wieder besser, selbst gute Torgelegenheiten herauszuspielen und damit auch die schnellen Gegenangriffe des Gegners zu vermeiden. Über 24:14 kam man letztlich zum verdienten Endstand von 28:17.

„Man hat gesehen, dass wir im Laufe des Spiels viel gelernt haben“, sagen die TVE-Trainer. „Wir haben versucht, bis zum Schluss Gegenwehr zu leisten. Auch wenn wir verloren haben: Solche Spiele bringen uns weiter.“

Die Algermissenerinnen bleiben dennoch auf dem zweiten Platz ihrer Vorrundengruppe. Nach den Herbstferien kommt es am 21. Oktober zum entscheidenden Spiel gegen die SG Börde Handball um den Einzug in die Regionsoberliga.

WJC: Heimsieg gegen Sehnde

„Ein Spiel, das es in sich hatte“, sagen die Trainer der weiblichen C-Jugend zur Partie ihres Teams gegen den TV Eintracht Sehnde. Das Spiel war spannend bis in die Schlussphase und hatte auch eine gewisse Dramatik. Nach glänzendem Start mit einer 5:1-Führung Mitte der ersten Halbzeit verloren die Spielerinnen des TV Eintracht Algermissen ein wenig den Faden und musste beim unentschiedenen Stand von 6:6 die Seiten wechseln.

Die Gäste aus Sehnde hatten bereits im ersten Durchgang nicht den Eindruck erweckt, das Spiel leichtfertig hergeben zu wollen und blieben auch in der zweiten Halbzeit am Drücker. So glich Sehnde eine 12:10-Führung des Heimteams beim 13:13 wieder aus und war auch neun Minuten vor dem Ende beim Stand von 14:14 noch auf Punktekurs. Die Schlussphase gehörte aber den TVE-Girls aus Algermissen, die den Gegner nun sehr energisch unter Druck setzten und sich damit auch verdient bis zum Endstand von 19:15 absetzten.

„Die Schlussphase war voller Leidenschaft“, sagen die TVE-Trainer. „Der Sieg geht auch in Ordnung. Viel wichtiger ist aber, dass wir uns gegenüber dem Spiel beim Hannoverschen SC deutlich steigern konnten.“

Mit nun 4:0 Punkten steht das TVE-Team an der Tabellenspitze ihrer Vorrundengruppe. Der auf dem Papier stärkste Gegner der Vorrunde wartet am kommenden Samstag, wenn die Algermissenerinnen in Hannover-Herrenhausen auf die HSV Nordstars treffen.

 

Damen: Knappe Heimniederlage gegen Blau-Weiß III

20 Sekunden vor dem Ende vergaben die Handball-Damen des TV Eintracht Algermissen ihre letzte Torchance des Spiels. Die Gäste von Blau-Weiß Hildesheim spielten die letzten Sekunden herunter und konnten so nach 60 hart umkämpften Minuten einen 13:14-Auswärtssieg bejubeln.

Die torarme Partie in der Regionsliga war insgesamt geprägt von Abwehrreihen, die wenig zuließen. Dahinter agierten auf beiden Seiten die Torhüterinnen souverän. Nach einer Viertelstunde stand es erst 3:3, danach konnte der TVE sich leicht absetzen auf 7:5, musste aber bis zum Seitenwechsel noch den 7:7-Ausgleich hinnehmen. In der zweiten Halbzeit kam DJK BW Hildesheim besser ins Spiel zurück und legte auf 7:9 vor. Die Algermissenerinnen glichen beim 10:10 wieder aus. Nun gelang es keinem Team mehr, sich auf wenigstens zwei Tore abzusetzen, so dass der Treffer zum 13:14 gut eine Minute vor dem Ende den Endstand bedeutete.

„Nach den vielen Gegentoren der letzten Woche war es wichtig, heute besser zu verteidigen“, sagen die TVE-Trainer. „Das hat auch sehr gut geklappt. Leider haben wir uns vorn nicht oft genug belohnt für den großen Aufwand, den wir betrieben haben.“

Am kommenden Sonntag reist das TVE-Team zum MTV Elze, der ebenfalls mit zwei Niederlagen in die Saison spielten.

Für den TVE spielten: Olga Heuer (4 Tore), Swantje Streich (4 / davon zwei Siebenmeter), Sarah Voges, Carla Holstein (je 2), Laura Peters (1), Kristina Wahrburg, Alina Franz, Kira Rautenstrauch, Sophia Schulmeister, Xenia Vornkahl, Isabell Fritz, Sandra Göhler und die beiden Torhüterinnen Lena Romer und Clara Gleitz.

Beachfeld

Am 20.09.18 haben wir unser Beachfeld winterfest gemacht und gleichzeitig die Kante zur Weitsprungbahn mit Gummigranulatwinkeln als Prallschutz gesichert. Danke an die helfende Hände von Nadine , Thorsten , Sven ,Thorsten und Michael.

Weibliche C-Jugend spielt sich für den spannenden Saisonstart ein

Am wohl kältesten Tag dieses Sommers sicherte sich die weibliche C-Jugend des TV Eintracht Algermissen beim traditionsreichen Rasenturnier in Sehnde den vierten Platz. Nach einer Auftaktniederlage gegen das Oberliga-Team der TSV Burgdorf gelangen zwei Siege gegen die Gastgeberinnen des TVE Sehnde und den Mellendorfer TV, so dass die Algermissener Mannschaft etwas überraschend im Halbfinale stand. In den anschließenden Platzierungsspielen reichte es jeweils knapp nicht, die Konkurrenz aus Groß Lafferde und Empelde zu schlagen, so dass am Ende ein dennoch guter vierter Platz zu Buche stand. Bereits eine Woche zuvor hatte das TVE-Team ein gelungenes Rasenturnier absolviert und in Salzgitter beim FC Viktoria Thiede den fünften Platz erreicht.

Am vergangenen Wochenende fand in eigener Halle ein erstes Kräftemessen in der Halle statt. Gegen die Gästeteams der HSG Deister Süntel, der HSG 09 Gronau/Barfelde und der JMSG Adenstedt/Lafferde konnten drei überzeugende Siege eingefahren werden. Am kommenden Sonntag, den 19. August geht es beim wohl größten Vorbereitungsturnier der Umgebung in Sarstedt um ein weiteres Einspielen für die Saison 2018/2019 geht. Die neue Spielzeit beginnt dann am 9. September mit einem Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des Hannoverschen SC. Das erste Heimspiel steht dann am 16. September um 15:10 Uhr (Sporthalle Ostpreußenstraße) gegen den Nachbarn aus Sehnde auf dem Programm.

Zunächst absolvieren die Algermissenerinnen eine vier Spiele umfassende Vorrunde, in der neben dem Hannoverschen SC und Sehnde noch die SG Börde Handball und die HSV Nordstars, einer Jugendspielgemeinschaft aus den hannoverschen Stadtteilen Herrenhausen, Stöcken und Vinnhorst, warten. Die zwei Erstplatzierten beginnen dann ab Mitte November in der Regionsoberliga den Kampf um die Regionsmeisterschaft. Die weiteren Teams spielen in der Regionsliga ihren Meister aus.

“Der Spielmodus verspricht eine spannende erste Saisonphase, schließlich geht es vom ersten Spieltag an um etwas”, sagt TVE-Trainerin Aileen Petters. “Die Mannschaft hat bei den Rasenturnieren schon Erfreuliches gezeigt und vieles von dem umgesetzt, was wir in den normalen Trainingseinheiten, aber auch an einem Trainingstag am Wochenende geübt haben. Bis zum Saisonstart geht es nun darum, dies in die Halle und auf die volle Spielzeit zu übertragen. Dann brauchen wir uns vor den Gegnern ganz sicher nicht verstecken und können frohen Mutes in die Saison  2018/2019 starten.”

Handball-Saisonabschluss am Irenensee in Uetze

 

Am 16.06.2018 machten sich die Kinder der Minis (6-8 Jahre alt) und Muckis (3-6 Jahre alt) des TVE Algermissen zusammen mit ihren Trainern, Eltern und Geschwistern auf den Weg zum Irenensee nach Uetze. Dort sollte, wie auch schon im letzten Jahr, der Saisonabschluss für die beiden Mannschaften stattfinden.

Schon um 10 Uhr trafen sich die ca. 45 Personen, um zusammen den Pavillon aufzubauen, unter dem später gegrillt werden sollte.
Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein plantschten die Kinder im Wasser, paddelten mit dem Boot über den See und spielten stundenlang auf dem Spielplatz und im Sand.
Gegen Mittag versammelten sich alle zum gemeinsamen Grillen, wobei leckere Pommes natürlich nicht fehlen durften. Nachmittags wurde weiterhin viel gespielt und gelacht, einige machten sich sogar mit einem Konferenzrad auf den Weg und umrundeten den See.
Gut gelaunt und erschöpft machten sich alle um 17 Uhr wieder auf den Rückweg nach Algermissen.

Ganz herzlich möchten wir uns noch bei Carola Blankenburg bedanken, die diesen tollen Tag am Irenensee in Uetze für uns alle organisiert hat. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

img-20180620-wa0001

„Tag des Handballs“ in der Grundschule Algermissen

Ende Januar veranstaltete die Handballsparte des TVE Algermissen an zwei Tagen die Aktion „Tag des Handballs“ in der Grundschule Algermissen. Am Montag, 22.01.18, begannen die 3. und 4. Klässler, am Mittwoch, 24.01.18, folgten die 1. und 2. Klässler. In jeweils drei Stunden lernten die Kinder zunächst sechs Schwerpunkte des Handballspielens kennen, bevor anschließend ein kleines Turnier veranstaltet wurde.

Nach einer kurzen Ansprache am Morgen verteilten sich die Kinder an die Stationen Kräftigung, Zielwurf, Koordination, Schnelligkeit, Technik und Wahrnehmung. Hierbei mussten sie an den Ringen hängend einen Ball zwischen den Beinen in einen Kasten transportieren, durch einen aufgehängten Ring ein Torf werfen, Luftballons in der Luft halten, einen Transport-Staffellauf meistern, im Slalom durch Hütchen prellen und während des Ballhochwerfens möglichst oft klatschen. Wer seine Station mit Bravour meisterte, bekam einen freudigen Smiley auf seinem Laufzettel eingetragen. Nachdem alle Kinder jede Station einmal durchlaufen hatten, konnten sie sich während der Frühstückspause für den zweiten Teil des Vormittages kräftigen.

Die fleißigen Helfer bauten währenddessen die Halle um: auf der einen Seite wurde ein Handballspielfeld errichtet, während auf der anderen Seite ein Tobe-Paradies mit Springseilen, Pedalos, Rollbrettern, einem Kriechtunnel und einer kleinen Wurfanlage entstand.

Nach dem Frühstück traten dann auf dem Spielfeld jeweils zwei Mannschaften gegeneinander an, die übrigen Kinder konnten sich im Tobe-Paradies vergnügen oder beim Handballspiel zugucken. Hierbei sahen wir einige knappe Partien und konnten auch das ein oder andere Handball-Talent erkennen. Am Ende des Vormittages erhielt jedes Kind eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme.

Uns Helfern haben die beiden Vormittage mit den Kindern riesigen Spaß bereitet und auch die Kinder waren begeistert bei allen Übungen dabei. Falls Ihr Kind Lust hat das Handball-Training zu besuchen, hier die Zeiten: Muckis (Jahrgänge 2012-2014): donnerstags 16.00-17.00 Uhr Turnhalle Jahnstraße; Minis (Jahrgänge 2009-2011) montags 16.30-18.00 Uhr Turnhalle Jahnstraße; E-Jugend (Jahrgänge 2007-2008) freitags 16.00-17.30 Uhr Sporthalle Ostpreußenstraße.

Für die Grundschule Lühnde war ebenfalls ein Tag für die Aktion vorgesehen, konnte jedoch aufgrund eines Sturmschadens am Turnhallendach leider nicht durchgeführt werden. Ein Nachholtermin ist geplant.

img_0019

Neue Trikots für die Damen und die weibliche A-Jugend des TV Eintracht Algermissen

Zum Start der  Saison 2017/18  bekamen die Damen und die weibliche A-Jugend  ihre neuen Trikots und konnten so gleich voll durchstarten.
Die Damenmannschaft mit Ihrem Trainer Ansgar Holstein sowie MV Oliver Bellgardt startete als Aufsteiger in die Regionsliga mit 2 Siegen in die Saison.
Auch unseren weiblichen A-Jugend mit Ihren Trainerinnen Nadine Kraemer und Svantje Streich  gelang zum Saisonauftakt ein 19:11 Heimerfolg gegen die HSV Nordstars II.

Ein großer Dank geht daher an unseren Sponsor: Steuerberater Christian Gentz , Algermissen durch den es uns möglich war, die beiden Mannschaften neu auszustatten.

Trainingslager der Handballjugend

Die Saison 2017/2018 steht unmittelbar bevor, denn die ersten Spiele finden schon am 27.08.2017 statt. Vom 11.08. – 13.08. fand deshalb in der Sporthalle Ostpreußenstraße ein Trainingslager für die Jugendmannschaften (gemischte E-Jugend, weibl. D-, C- und A-Jugend) der Handballabteilung statt um sich auf die Saison vorzubereiten. Auf dem Trainingsplan standen jeweils 90-minütige Einheiten zu den Themen Kondition und Ausdauer, Koordination, Regelkunde, Beachhandball, Spielformen in Theorie und Praxis sowie positionsspezifisches Training. Jede Mannschaft hatte an diesem Wochenende 7 Trainingseinheiten zu absolvieren. Alle 35 Kinder und Jugendliche haben dies mit Bravour gemeistert. Die Trainer der Handballabteilung sowie die eigens für das Trainingslager verpflichteten externen Trainer leisteten tolle Arbeit. Um das Gelernte direkt umzusetzen, fanden zum Abschluss des sportlich anstrengenden Wochenendes Freundschaftsspiele statt. Die weibliche C-Jugend hatte gleich zwei Spiele – gegen die HSG Langenhagen und den TVE Sehnde. Die weibliche A-Jugend spielte gegen den TuS Altwarmbüchen und der Gegner der E-Jugend war der FC Viktoria Thiede.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Simon Voges, der das Trainingskonzept erarbeitet hat. Ebenfalls möchte sich der Vorstand der Handballabteilung bei den externen Trainern Aileen und Sven Petters sowie Laura Naß für die Übernahme von Trainingseinheiten bedanken.

Das Organisationsteam wünscht den Mannschaften viel Erfolg für die kommende Saison. Den Heimspielplan finden Sie auf unserer Homepage www.algermissen-handball.info/

Doppelter Aufstieg perfekt!

Am 30. April fand der letzte Heimspieltag der Handball-Seniorenmannschaften des TV Eintracht Algermissen statt.

Die Damen konnten sich durch einen ungefährdeten 31:6-Sieg einen Spieltag vor dem Saisonende die Meisterschaft sichern und spielen in der kommenden Saison in der Regionsliga. Sie waren dabei die dominierende Mannschaft in ihrer Staffel, was nicht zuletzt am Sieg im letzten Saisonspiel (13.05.) und an der Tordifferenz von +152 deutlich wird. Am Ende betrug der Vorsprung auf den Zweitplatzierten drei Punkte.

Im Anschluss an die Damen trug die 2.Herren ihr letztes Saisonspiel aus und fuhr ebenfalls einen sicheren Sieg ein.

Den Spieltag schloss die 1.Herren ab. Nachdem die anderen beiden Mannschaften schon jeweils Siege eingefahren hatten, war nun die 1.Herren unter Zugzwang. Mit einem 25:23-Sieg konnte man sich die Vizemeisterschaft sichern, die ebenfalls zum Aufstieg in die Regionsliga berechtigt. Der Vorsprung auf dem Drittplatzierten betrug dabei lediglich ein Pünktchen.

Insgesamt wurde die Saison also mit zwei Aufstiegen sehr erfolgreich abgeschlossen, sodass der letzte Heimspieltag einen gebührenden Abschluss verlangte, der bis in die Morgenstunden ging.

Von Sommerpause kann nun aber keine Rede sein, denn schon am 18. und 24.06. finden jeweils nachmittags in Algermissen Beachhandball-Spieltage statt, bei denen die Damen und Herren auf ungewohnten Untergrund ihrem Hobby nachgehen. Zuschauer sind bei diesen Events herzlich Willkommen!

meisterfoto-1.-damen

Tag des Kinderhandballs

„Handball ist Klasse“. Das ist das Fazit des Aktionstages in den Grundschulen Lühnde und Algermissen, an der sich der TV Eintracht Algermissen beteiligte.

Die Mitarbeiter des Ressorts Jugend des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) haben die niedersächsischen Grundschulen und die Mitgliedsvereine aufgefordert, sich am „Tag des Mädchenhandballs“ und damit am Grundschulaktionstag 2016 zu beteiligen.

Der TV Eintracht Algermissen hat sich im „Sinne der Gleichbehandlung“ mit den Grundschulen Lühnde und Algermissen darauf verständigt, alle Kinder, also Mädchen und Jungen, in die Sporthalle einzuladen und so den „Tag des Kinderhandballs“ am 11. November in Lühnde und am 15. November in Algermissen durchgeführt.

Die Übungsleiter vom TVE sowie die Lehrkräfte warteten auf die Kinder mit 24 Stationen, in deren Inhalten die gesamte basale Grundpalette des Handballs, also Werfen, Fangen, Prellen, Zusammenspiel, „Ballklauen“, Laufen und vieles mehr zur Umsetzung kamen. Die Kinder hatten alle viel Spaß an den Übungen und waren mit viel Begeisterung und Freude dabei. Insgesamt wurde der Handballsport 165 Kinder der Klassen 1 bis 4 nahegebracht.

Übereinstimmend wurde abschließend festgestellt: „Viele der Schülerinnen und Schüler zeigten schon, dass sie das Zeug zu guten Handballern bzw. Handballerinnen haben.“

Deutlich erkennbar war das auch an den Gesichtern der Kinder – eine Motivation vielleicht, beim Kinderhandball des TV Eintracht Algermissen – montags von 16:30 bis 18:00 Uhr in der Turnhalle Jahnstraße hinter dem Rathaus – einmal mitzumachen.

 

20161115_083059

Handballer nehmen Flüchtling auf

Zum Start der neuen Saison haben die Herren der Handballabteilung einen neuen Torwart verpflichtet. Anwar ist 28 Jahre alt und kam vor ungefähr 6 Jahren aus dem Irak nach Deutschland. In seiner Heimat spielte er für die Irakische Jugend Nationalmannschaft erfolgreich als Torwart. Im Sommer dieses Jahrs entschied er sich, seine Leidenschaft hier in Deutschland fortzuführen und wurde herzlich bei den Handballern aufgenommen. Seitdem unterstützt er die erste Herrenmannschaft des TV Eintracht Algermissen erfolgreich und integriert sich sehr gut in die Mannschaft.

dsc_0476

 Neue Homepage vom Handball

Die Handballabteilung hat ihre Homepage neugestaltet. Unter diesem Link: www.algermissen-handball.info kommen Sie direkt auf die neue Homepage, für deren Inhalte die Abteilung verantwortlich ist.

Der Vorstand der Handballabteilung:

Abteilungsleiter: Christian Pahlke
 Sportwart: Thorsten Bienek
 Jugendwartin: Kristina Wahrburg
 Schiri-Wart: Simon Voges
 Kassenwart: Martin Najorka
 Öffentlichkeitsarbeit: Kira Rautenstrauch

Trainingszeiten:

*Die Trainingszeiten finden alle in der Ostpreußenstraße statt.

Mannschaft Tag Uhrzeit
Herren Mittwoch 20:30 bis 22:00 Uhr*
Damen Mittwoch 19:00 bis 20:30 Uhr*
 A-Jugend Freitag 17:30 bis 19:00 Uhr*
Weibliche C-Jugend Mittwoch 17:30 bis 19:00 Uhr*
Weibliche C-Jugend Montag
18:00 bis 19:15 Uhr*
Gemischte D-Jugend Freitag 16:00 bis 17:30 Uhr*
Gemischte E-Jugend Freitag 16:00 bis 17:30 Uhr*
Minis Montag 16:30 bis 18:00 Uhr Turnhalle Jahnstraße
Muckies Donnerstag 16:00 bis 17:00 Uhr Turnhalle Jahnstraße

Abteilungsleiter

Suchen ...