blo-plakat-a3_19_2

Maibaumaufstellen 2019

30. Jahreskonzert

Solopassagen von Schlagzeuger Elias Willerding
      Rauschende Musik-Gala zwischen Barock und Moderne
vor dem Eintracht-Jubiläumsjahr 2019 

Das Publikum feierte das Eintracht-Blasorchester beim 30. Jahreskonzert in der Sporthalle an der Ostpreußenstraße. Die Musiker nahmen unter der Leitung des Dirigenten Andreas Busch alle musikalischen Kurven mit Pep und Elan und überzeugten durch sehr gute Klangkultur sowie mit einer Dynamik, die auch die kleinsten Nuancen erfasste. Außerdem brillierte das Orchester noch in allen fetzigen Soli-Partien. Kurz, ein rauschendes Erlebnis für Augen und Ohren.

Das war schon ein glanzvoller konzertanter Auftakt zum 125-jährigen Vereinsjubiläum, gleichzeitig auch beste Werbung für das bevorstehende Kreismusikfestes 2019 im Austragungsort Algermissen. 

Das ausgewogene Programm zwischen Barock und Moderne entpuppte sich zu einem Spiegelbild dieses Orchesters. Die ambitionierten Laienmusiker vereinten sich mit viel Power und Instrumentalbeherrschung zu einem wunderbar harmonischen Gesamten. Das in den einzelnen Registern gut besetzte Orchester, darunter 16 Holzblasinstrumente, spielte sehr motiviert.

Bei dieser rauschenden Gala freuten sich am Vorabend des ersten Advents die Besucher über die vielen unsterblichen Melodien, darunter das Potpourri aus Johann Strauß´s Zigeunerbaron. Auf dem anspruchsvollen Programm standen weiter Märsche, Ouvertüren, Walzer, Medley´s und Polkas – eine Bandbreite voller musikalischer Leckerbissen.

Mit schönen Solopassagen brillierte bei Ted Huggens Fascinating Drums der gefeierte Youngster-Schlagzeuger Elias Willerding. Er stammt aus einer musikalischen Familie. Sein Vater spielte Posaune, die Mutter Klarinette und der Opa Tenorhorn, alle in diesem Eintracht-Orchester.

Die Musikfreunde freuten sich bei diesem bedeutendsten Konzert des Jahres über die Medleys „Song of Elvis“ (Jailhous Rock, Bist du einsam heut Nacht, Kiss me quick), außerdem Bill Ramsey´s Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett, Pigalle, Zuckerpuppe und Souvenirs, Souvenirs – alle beliebte Spaßmacher-Songs aus den Zeiten des Wirtschaftswunders. Dann die Melodien der Songs aus „A Tribute to Amy Winehouse“, durch die sie Kultstatus erreicht hat und die sie unvergesslich machten: You Know I’m No Good, Valerie, Love Is a Losing Game, Back to Black und Rehab.

Die Slawonicka- und Swing-Polka rundeten das musikalische Programm ab. Zudem entpuppte sich auch der erfrischende Humor des gut aufgelegten Moderators Andreas Kruse zu einem Markenzeichen dieses Konzerts. Sondereinlagen gaben die jungen Nachwuchsmusiker auf ihren Blockflöten (Leitung Justina Siwy), außerdem die Blechbläser unter Andreas Busch.

Die Zuhörer applaudierten stehend. Drei Zugaben bis zum obligatorischen Radetzky-Marsch schenkten die Musiker den Zuhörern als krönendes Finale. In Hochstimmung verließ das Publikum nach knapp drei Stunden die Halle.    

Nachwuchsmusiker des Blasorchesters

 

In der Kategorie D1 erreichten Celine Mader und Charlotte Richter (beide Flöte) vom Blasorchester des TV Eintracht Algermissen das Top-Ergebnis von 100 möglichen Punkten.

2018_03_02_hiaz_nachwuchsmusiker_blasorchester

29. Jahreskonzert des Blasorchesters

Wunderbare Klangerlebnisse
Tolle Höhepunkte beim Konzert des TVE Blasorchester

Am Vorabend zum 1. Advent präsentierte sich das Blasorchester (BLO) des TVE Algermissen beim 29. Jahreskonzert in einer großen musikalischen Bandbreite und überzeugte ein begeistertes Publikum. Unter Leitung des Dirigenten Andreas Busch entführten die Musiker zweieinhalb Stunden in die Welt der Märsche, der Moderne, der Klassik, des Musicals und Filmmusik. Das Programm bot Musik verschiedenster Stilrichtungen.

Als Moderator führte Andreas Kruse die Besucher locker, in gekonnter Weise, mit viel Witz und jeder Menge Hintergrundwissen durch das Programm.
Zum Auftakt eines fulminanten Abends wurde der Johann-Strauß-Walzer „Ein Strauß für dich“ und die Samba-Klänge „Brazil“ präzise und brillant präsentiert.
Den ersten konzertanten Höhepunkt lieferte Michael Bikes Orchesterbearbeitung „Ich bete an die Macht der Liebe“.
Nach dem Disney-Medley „Highlights from Mary Poppins“ stellte das Orchester seinen Flötennachwuchs mit Kinderlieder-Klassikern unter Leitung von Justina Siwy vor. Bis zum Medley hatten auch fünf Nachwuchsmusiker ihren Einsatz im Orchester.
Nach der Flötengruppe zogen die Trompeten-Solisten Heidi Klug, Jan Paasche und Kristof Schmalstieg bei „It Don’t Mean A Thing“ von Duke Ellington alle Register. Mit der Fuchsgraben-Polka schickte das Orchester das Publikum in die Pause. Hier gab es schon  viel Zustimmung aus dem Publikum.
Frisch und dynamisch meldete sich das Orchester mit dem Konzertmarsch „Die Sonne geht auf“ und dem Walzer „Erinnerung“ des englischen Walzerkönigs Joyce zurück.
Ein weiterer Höhepunkt folgte mit einem wunderbaren Medley der Band Coldplay mit unter anderem „Viva La Vida“  und „Clocks“. Außerdem gehörte im Anschluss die Melodie „Over The Rainbow“ aus dem Zauberer von Oz zum Programm. Nach dem Melodien aus dem Musical „My Fair Lady“ und der „Petersburger Schlittenfahrt“, passend zum ersten Schnee, war das Programm beendet.

Die Orchestermitglieder hatte zu diesem Konzert erstmals die Kleidung in Schwarz mit bunten Krawatten, passend zur Musik ausgewählt. Das begeisterte Publikum erklatschte sich noch die Zugaben „Rudolph The Rednoise-Rentier“ und den obligatorische „Radetzky-Marsch“, ein krönender Abschluss eines wunderbaren Abends.

Hervorzuheben ist auch der erstmalige Einsatz von Elias Willerding am Schlagzeug, ein Zeichen für gelungene Nachwuchsarbeit.

 

 

Jetzt Ahnung von tuten & blasen!

Die Schnupperstunde beim Blasorchester vom Turnverein Eintracht Algermissen verzeichnete einen vollbesetzten Probenraum durch Eltern und Kinder. Orchesterleiter Ulrich Käsehage war erfreut über so viel Interesse. Der Aufruf 11-99 Jahre wurde wörtlich genommen, denn auch Erwachsene waren unter den Bewerbern. Zur Auswahl standen: Trompete, Flügelhorn, Waldhorn, Tenorhorn, Bariton, Posaune und Tuba. Nach kurzen Anweisungen durch den Dirigenten und Berufsmusiker beim Polizeiorchester Hannover Herrn Andreas Busch wurden die vielen Instrumente bewundert und ausprobiert. Das Anblasen aller Blechblasinstrumente erfolgt quasi nach gleichem Prinzip: Lippen zusammenpressen und summen wie eine Biene. Der Erfolgt damit jedem Blechblasinstrument ein Ton zu entlocken, stellt sich wie von selbst ein. Zur Begeisterung aller ertönte der Probenraum, durch die Vielfalt von Tönen, wie ein Orchestergraben im Theater beim einspielen. Die Freude über diesen ersten Erfolg war allen Beteiligten anzumerken. Spontane Anmeldungen für den Grundkurz wurden vom Orchesterleiter gleich entgegengenommen. Unentschlossene möchten sich wegen der Vielfalt des Angebotes etwas Bedenkzeit nehmen. Anmeldungen sind noch bis zum 9.Mai möglich, dann sollen die Proben beginnen, immer dienstags von 18.15-19.15Uhr im Probenraum des Orchesters im Sportzentrum an der Ostpreußenstraße. ehe

da-liegt-musik-drin

Anfängerkurs für Blockflöten

 

Das Blasorchester des TV Eintracht Algermissen konnte in den letzten Jahren stolz auf eine erfolgreiche Blockflötenausbildung zurückblicken. In 2 Gruppen erlernten 10 Kinder seit 2 Jahren unter der Leitung ihrer Ausbilderin Frau Justina Siwy das Blockflötenspiel. Beim letzten Jahreskonzert des Orchesters konnten sich viele Zuhörer davon selbst überzeugen, als die “Flötenkinder“ erfolgreich einige Musikstücke vorspielten. Ein Teil dieser Kinder ist immer noch weiter in Ausbildung bei Frau Siwy (Foto). Um jedoch auch in Zukunft weiter Blockflötenunterricht im Blasorchester anzubieten, hat sich Frau Siwy aus Wehmingen bereit erklärt, nach den Sommerferien für alle interessierten Kinder einen neuen Kurs zu beginnen. Schulkinder im Alter von 7-9 Jahren, die Spaß an dieser sinnvollen und interessanten Freizeitbeschäftigung haben, sind mit Eltern zu einem Informationsgespräch bzw. Anmeldung herzlich eingeladen. Dieses findet am 03. August 2016 um 16 Uhr im Probenraum des Blasorchesters im 2. Stock des Mehrzweckgebäudes an der Sporthalle in der Ostpreußenstraße statt. Verantwortlich und für weitere Fragen zuständig ist Ulrich Käsehage als  Abteilungsleiter des Blasorchesters unter der Telefonnummer 0 51 26 / 9 62 52. Bei ihm können ab sofort auch schon Voranmeldungen abgegeben werden.
Blockflöten 2 + Siwy

Blasorchester TV Eintracht Algermissen

1959 wurde in Algermissen der Spielmannszug des Turnvereins Eintracht Algermissen gegründet. Er erfreute sich in Algermissen sehr schnell großer Beliebtheit. Man nahm an vielen örtlichen und überregionalen Veranstaltungen teil und war sehr erfolgreich, hier vor allem bei derTeilnahme an Wertungsspielen bei den Deutschen Turnfesten. Es wurden höchste Auszeichnungen gewonnen, die nicht mehr zu überbieten waren.

1984, nach einer tollen Feier zum 25-jährigen Jubiläum, wurde das Kapitel „Spielmannszug“ beendet und es folgte die Umwandlung zum Blasorchester. Alle verbliebenen und neuen interessierten Musiker lernten unter der sehr engagierten Leitung von Ernst Heinrich Evers ihre neuen Instrumente. Bereits im Jahr 1988 fand schon das erste Jahreskonzert statt, damals noch als weihnachtliches Blaskonzert bei Kaffee und Kuchen im Saale Weiterer. Zu allen anderen gesellschaftlichen Auftritten in Algermissen und Umgebung wurde das Blasorchester ein gern gesehener Gast für die musikalische Unterhaltung. Auch außerhalb unseres Heimatgebietes stellten  sich erste Erfolge für das BLO ein. Bei der Teilnahme an den Deutschen Turnfesten in Berlin (1987), Dortmund/Bochum (1990), Hamburg (1994), München (1998) und in Berlin (2005) wurden sehr gute Ergebnisse erzielt. Auch im Ausland bei einer Orchesterreise in England (Thornbury 1992) konnte man durch seine musikalische Vielfalt viele Zuhörer erfreuen. Bei den internationalen österreichischen Turnfesten in Graz (1991), Krems (1996) und Salzburg (2001) vertrat das Blasorchester den Deutschen Turnerbund würdig und erzielte tolle Erfolge.

Seit 1992 sind wir Mitglied im Kreismusikerverband Hildesheim. Aus Anlaß des 100-jährigen Jubiläums des TV Eintracht Algermissen wurde das erste Kreismusikfest des KMVH 1994 mit großem Erfolg in Algermissen durchgeführt. Beim BLO Algermissen nehmen z. Zt. ca. 35 aktive Bläser regelmäßig an den vielen Auftritten pro Jahr teil. Nebenbei werden von unseren qualifizierten Ausbildern eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen an ihren Instrumenten ausgebildet, um den Fortbestand des Orchesters zu sichern.

Den Höhepunkt dieser musikalischen Arbeit bildet alljährlich unser Jahreskonzert am 1. Adventswochenende. Bei diesem Highlight stellen wir Musiker und unsere Ausbildungsgruppen unser/ihr Können einem breiten Publikum in der Algermissener Sporthalle vor.

Abteilungsleiter

Suchen ...