TVE-Algermissen: Herbstsaison beim Sportabzeichen eröffnet.
(Schulungen bzw. Nachschulungen der Sportabzeichenabnehmer/innen: 09.12.2017, 9:30 Uhr)

 

Nachdem die meisten Vereine in der Region die Freiluftsaison beendet haben, bietet TVE erneut 9 zusätzliche Abnahmetermine an. Vom 07.10 – 02.12.2017 kann weiterhin auf dem Sportplatz an der Ostpreußenstraße trainiert und Leistungen abgenommen werden. Samstags ab 11:00 ist mindestens ein Abnehmer auf dem Platz.

Auch wenn am vergangen Samstag, 07.10. auf Grund der Witterung (leichter Regen) nur 2 Sportler zum Gucken angetreten waren, ist doch zu erkennen, dass dieses Angebot wahrgenommen und angenommen wird. Fehlt noch eine Disziplin (z. B.  ein 3.000 m Lauf, Schleuderball oder Kugelstoßen) kann dies problemlos Samstagvormittag nachgeholt werden.

Wurde noch gar nicht mit dem Sportabzeichen begonnen, so kann das natürlich auch erfolgen. Üblicherweise schafft ein durchschnittlich trainierter Mensch, das Sportabzeichen an 1 – 2 Terminen. Alle Altersgruppen von 3 – 99 Jahren sind willkommen. Bei allem sportlichem Ehrgeiz steht der Spaß am Sport im Vordergrund.

Das diese Herbsttermine stattfinden können, ist besonders dem Einsatz der 17 aktiven Sportabzeichen-Abnehmern/innen zu verdanken, die diese ehrenamtliche Tätigkeit ausüben. 26 Termine von Mai bis September haben in diesem Jahr stattgefunden.

Als besonders Angebot des Kreissportbundes Hildesheim wird dieses Jahr eine Schulung bzw. Nachschulung für Sportabzeichen- Abnehmer angeboten. Der Termin findet am 09.12.2017 ab 9:30 – 11:00  Uhr im Mehrzweckraum in der Sporthalle an der Ostpreußenstraße statt. Über interessierte Sportler/innen, die das Sportabzeichen kennen lernen möchten und neue Abnehmer, die sich vorstellen können die Gruppe der Sportabzeichen-Abnehmer zu ergänzen, würden wir uns sehr freuen. Die Altersuntergrenze für die Schulung beträgt 16 Jahre (==> ab Jahrgang: 2001). Anmeldungen sind zu richten an siegmar.braun@gmx.de, oder unter 05126-96348.

 Sportabzeichen 2017

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden (Leistungsstufe Bronze). Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Die Mitgliedschaft im TV Eintracht ist keine notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Die zur Auswahl stehenden Disziplinen und die nach Alter und Geschlecht differenzierten Leistungsanforderungen für das Deutsche Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche und das Deutsche Sportabzeichen sind in den jeweiligen Leistungskatalogen geregelt. Nähere Informationen und die Bedingungen für Erwachsene und Kinder gibt es hier.

Die Laufzettel in den jeweiligen Altersstufen stehen in Kürze zur Verfügung.

Die eigenen persönlichen Anforderungen kann man sich hier bereits ermitteln lassen.

 

Ehrungen und Übergabe der Sportabzeichen 2016

Am 24. März 2017 um 18.00 Uhr fand im großen Saal der Sporthalle Ostpreußenstraße die Sportabzeichenübergabe 2016 statt.

Dank der Bundesjugendspiele der Grundschule Algermissen, der von der Leichtathletiksparte ausgerichteten Gemeindemeisterschaft sowie den 32 Abnahmeterminen in der Zeit von Mai bis November in 2016, sind 83 Sportabzeichen erfolgreich abgelegt geworden.

Als kleiner Wehmutstropfen sei erwähnt, dass die 83 Sportabzeichen leider ein Rückgang von fast 30% gegenüber den vergangenen Jahren ist.

Die Ursachen sind im Jugendbereich und im Erwachsenbereich unterschiedlich:

Im Erwachsenenbereich ist es häufig zu beobachten, dass das Sportabzeichen begonnen wird, die erbrachten Leistungen für die durchgeführten Disziplinen ausreichend sind, jedoch der Laufzettel nicht beendet wird. Hier sind häufig zeitliche Probleme die Gründe.

Die Kinder hingegen „probieren“ alle Disziplinen aus (Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Koordination, Schwimmen), aber dann wird verpasst, die nicht ausreichenden Leistungen, schwerpunktmäßig die Koordination und das Schwimmen, erfolgreich zu beenden. Die anschließende Tabelle gibt hierzu eine grobe Übersicht.

Alter in Jahren begonnene Sportabzeichen geschaffte Sportabzeichen geschaffte Sportabzeichen (%)
3 – 11 154 34 22 %
12 – 17 25 16 64 %
18 – 30 9 4 44 %
31 – 50 17 11 65 %
51 – 90 20 18 90 %
  225 83 37 %

 

Nichts desto trotz freuen sich alle ehrenamtlichen Helfer auf den Saisonstart 2017, um erneut für den „allgemeinen Fitnesscheck“, als das man das Sportabzeichen durchaus auch verstehen kann, bereit zu stehen.

 

 

                                                                                            

Abteilungsleiter

2017_10_10_hiaz_ehrung_hartmann_sportabzeichen_60_2

Elisabeth Hartmann gehört zur Top-Elite in Deutschland
Sportabzeichen in Folge / Algermissenerin schreibt Sportgeschichte

Algermissen. Das schafften bislang nur ganz wenige. Die Algermissenerin Elisabeth Hartmann hat zum 60. Mal die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen erfüllt. Sie zählt in Deutschland zur „Top-Elite“ bei den Damen. Jetzt gab es für die 77-Jährige Oma die Ehrung. 

Jedes Jahr hat die Hobby-Sportlerin vom Turnverein Eintracht aufs Neue sämtliche Anforderungen in den Kategorien Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit erfüllt. Immer mit dem Ehrgeiz, mit den Zeiten oder Weiten aus den Vorjahren einigermaßen mitzuhalten. „Irgendwann musste ich aber erkennen, dass ich zufrieden war,  wenn die geforderten Ergebnisse doch noch klappten“, verriet die Rekordhalterin bei der Verleihung auf dem Sportgelände an der Ostpreußenstraße. „Man wird ja schließlich nicht jünger.“  

Die konsequente „Durchhaltekraft“ von Elisabeth Hartmann im Zeitraum der letzten sechs Jahrzehnte ist erstaunlich. „Sie hat bei uns Vorbildcharakter“, so lobte die Eintracht-Führungs-Riege ihre  Leistungen.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) präsentierte vor fünf Jahren in seiner deutschlandweiten Wanderausstellung zum Thema „100 Jahre Deutsches Sportabzeichen“ ein historisches Bild von Elisabeth Hartmann. Das zeigte die Turnerin bei ihrer  Sportabzeichen-Teilnahme 1958. Damals legte die 18-Jährige die 2.000-Meter-Strecke auf der Landstraße nach Bledeln noch ohne Schuhe, also in Barfuß, in 8:31,80 Minuten zurück. An ihrer Seite lief der Einträchtler Herbert Weiterer. „Laufschuhe hatte ich nicht“, erzählt sie heute. Seitdem hielt die Algermissenerin durch und lag im letzten Jahrzehnt in Deutschland stets auf den Spitzenrängen bei der Vergabe der goldenen Sportabzeichen.   

Mit dieser auf einem Schwarz-Weiß-Foto festgehaltenen Laufszene bewarb sich Elisabeth Hartmann erfolgreich beim Jubiläum-Foto- und Geschichtswettbewerb des DOSB.  Sie erhielt Glückwünsche und damit eine Einladung zur großen Jubiläums-Sportabzeichen-Tour in eine der Ausrichterstädte. Sie hatte sich dann für die Finale-Teilnahme im Schloss Bellevue in Berlin entschieden.  

Der Jury gehörten damals drei Weltklasseathleten an, der Kanu-Olympiasieger Andreas Dittmer und der ehemalige Zehnkämpfer Frank Busemann sowie die Weitsprung-Doppel-Olympiasiegerin Heike Drechsler. Vorher trat die Algermissenerin bereits bei einem Sportabzeichen-Meeting in Hamburg mit diesen Spitzenathleten auf.

Auf ein seltenes Ereignis blickt die Algermissener mit Stolz, als sie beim Empfang „100 Jahre Sportabzeichen“ an der Seite vom Bundespräsidenten Joachim Gauck im Rampenlicht stand.  

Bereits vorher, als Elisabeth Hartmann ihr 50. Sportabzeichen in Gold schaffte, bekam sie eine Einladung zur Live-Fernsehsendung „ARD Buffet“ in Heidelberg. Das liegt jetzt zehn Jahre zurück, 2007. Auf der Bühne trat sie dabei mit dem früheren weltbesten 400-Meter-Hürdenläufer Harald Schmid und der Siebenkämpferin Sabine Braun auf. Sie erzählte vor der Kamera über ihre Erlebnisse rund um das Sportabzeichen in Algermissen, mit dem Schwimmen im Kanal über die 200 Meter-Distanz und dem 75-Meter-Sprint auf der Kohlenasche-Geraden.   

Angefangen hatte „Lieschen“ Hartmann im TV Eintracht 1952. Damals schwang sie die Gymnastik-Keulen beim Bühnenschauturnen im Saal Weiterer unter ihrem Mädchennamen Elisabeth Schmidt und turnte im Umfeld von 20 weiteren Mädchen an den Geräten.

Zu der Ehrungsveranstaltung am letzten Wochenende brachte „Oma Lieschen“ die Sportabzeichen-Unterlagen gleich mit. Ihre erstes „Urkundenheft des Deutschen Sportabzeichens für Frauen“ mit der Registriernummer 2779 stammt von 1958.

Beglaubigt hatten dieses Zertifikat Wilhelm Lammerschmidt und Karl Schütte, damals Vorstand und Prüfungsberechtigte vom Turnverein Eintracht. Wie ein Juwel hatte sie es damals noch unter Elisabeth Schmidt bis heute aufgehoben. Und die Zeiten und Weiten können sich durchaus noch sehen lassen. Die 200-Meter-Schwimmstrecke im Kanal an der Hottelner Brücke schaffte sie in 4:47 Minuten. Im Weitsprung legte sie 4,19 Meter vor, den 75-Meter-Sprint auf dem Kohlenaschebelag am Grasweg in 11,5 Sekunden. Ihr Schleuderballwurf ist mit 32,40 Metern registriert worden.

Über viele Jahre lang machte der Sportabzeichen-Stützpunktleiter Wilfried Moch seine Sache in Algermissen sehr gut. Bei der Ehrungsveranstaltung mit der Verkündung der neuen Bestmarke von 158 erfolgreichen Sportabzeichen-Absolventen vor vier Jahren  wies er auf die Ausnahmeerscheinung seiner Rekord-Trägerin hin.

„Unsere Lieschen war immer die Erste“, wenn es bei uns um das Sportabzeichen geht. Gleich am Anfang eines neuen Jahres ging es für Elisabeth Hartmann so richtig los. „Selbst eine Knie-Operation im November 2011 konnte sie Anfang Januar 2012 nicht bremsen“, erzählte er. In den zurückliegenden Jahren hatte die Rekord-Absolventin bereits am 3. Januar ihre ersten Sportabzeichen-Disziplinen abgelegt. Sie drehte ihre Runden im Hallenbad unter Aufsicht und erfüllte damit die geforderte Norm. Tage später saß sie auf dem Rad, vorausgesetzt, das Wetter spielte mit. 

Die dreifache Mutter erzählte bei der Feierstunde aus Anlass ihres 60. Erfolges, dass sie in den Jahren, in denen ihre drei Kinder geboren wurden, keine Pause für das Sportabzeichen eingelegt hatte. Ihre erste Tochter kam im September 1964 zur Welt. „Das war schon ganz schön spät und ich musste mich in       den drei letzten Monaten des Jahres ziemlich beeilen, um die Bedingungen noch zu schaffen. Es hatte aber geklappt“, erinnerte sie sich. Genauso lief es 1968 und 1971 nach der Geburt der beiden nächsten Kinder.

Seitdem hielt die Algermissenerin durch und lag im letzten Jahrzehnt in Deutschland stets auf den Spitzenrängen bei der Vergabe der Sportabzeichen.  

Dann erlitt die Rekord-Sportabzeichen-Absolventin im letzten Jahr einen gesundheitlichen Rückschlag mit der Diagnose Schlaganfall. Nach Monaten raffte sie sich auf und schaffte noch leicht angeschlagen die Bedingungen 2017 für ihr 60. Gold.

Deshalb gab es bereits jetzt die Sonderehrung für das seltene Sportabzeichen-Jubiläum. Hier gratulierten bei der Ehrenurkunde-Verleihung der KSB-Sportabzeichen-Obmann Oliver Schwarzbach, der Eintracht-Vorsitzender Ulrich Heuer mit seinem Stützpunkt-Sportabzeichen-Leiter Siegmar Braun, sowie sein langjähriger Vorgänger Wilfried Moch und die Familienmitglieder.

Bei der Vergabe des Familien-Sportabzeichens sind die nächsten Angehörigen mit Werner, Elisabeth und Teresa Hartmann sowie Martha und Hannah Schmalstieg ebenfalls aktiv dabei. 

Das Rezept für ihre gesunden sportlichen Leistungen: „Woche für Woche halte ich mich in der Eintracht-Gymnastikabteilung seit 50 Jahren mit Jogging, Radfahren, Schwimmen sowie Gymnastik fit“, verriet die erfolgreiche Sportabzeichen-Jubilarin.  

                                                      Text und Bilder: Gerhard Schütte

Abnahmetermine für das Sportabzeichen

Schulferien “1.ter Freitag im Monat”        
  Datum Termine Abnehmer 1 Abnehmer 2 Abnehmer 3
Herbst Samstag       07. Okt.2017 Abnahmetermin, ab 11:00 S. Braun    
  Samstag       14. Okt.2017 Abnahmetermin, ab 11:00 U. Weegen    
  Samstag       21. Okt.2017 Abnahmetermin, ab 11:00 B. Hustedt    
  Samstag       28. Okt.2017 Abnahmetermin, ab 11:00 S. Braun W. Richter  
  Samstag       04. Nov.2017 Abnahmetermin, ab 11:00 U. Weegen    
  Samstag       11. Nov.2017 Abnahmetermin, ab 11:00 C. Rautenstrauch K.-U. Ahrens  
  Samstag       18. Nov.2017 Abnahmetermin, ab 11:00 W. Richter    
  Samstag       25. Nov.2017 Abnahmetermin, ab 11:00 U. Weegen    
  Samstag       02. Dez.2017 Abnahmetermin, ab 11:00      

Suchen ...